Jerusalem endlich sehe ich dein Licht

 

Was kann man über diese Stadt schreiben? Endlich sind wir hier. Wie keine andere Stadt zieht sie an und stößt aber auch ab.

Zwischen hochmoderner Tram und Eselsfuhrwerk, zwischen Altstadt und Hochhäusern, zwischen Tränen und Freude, zwischen unerlässlicher Schönheit und abgrundtiefer Hässlichkeit der Fratze  – ja zwischen Heiligkeit und Fluch schwebt diese Stadt, nie fähig „eine normale“ Stadt zu sein. Stehts extrem, stehts einmalig, stehts die Einzige! Jerusalem du Sinnbild der Sehnsucht, dich liebe ich.

Es ist wahrhaftig so. Das Licht verschlingt einen, die Heiligkeit zieht einen an und lässt dich erschauern. Wer bin ich, kleiner Mensch, dass du Gott an ihn denkst – das ist erlebbar hier an dieser Ort. Wir sind nun hier, wir werden eine Woche hier bleiben, die Stadt einatmen, das Licht einsaugen, Glocken und Muezzin eindringen lassen in unsere Ohrwindungen um zu rufen „Herr, wo bist du und wann sind wir Menschenkinder stark genug deinen Frieden zu leben!“. Jerusalem du Bild der Hoffnung, dich liebe ich!

Schon Kilometer vor der Stadt drang das Lied in mein Ohr, zwang sich auf meine Lippen, das wie kein anderes die Sehnsucht und das Unglück dieser Stadt in der Neuzeit besingt und dessen Worte ich mir gerne zu Eigen mache:

„Aber als ich heute kam, um für Dich zu singen,
und Dir Kronen zu binden,
da bin ich doch das geringste all Deiner Kinder, der letzte dem es zustünde, Dich zu besingen.

Brennt doch Dein Name auf den Lippen, wie ein Kuss der Serafim:
Wenn ich Dein vergäße – Jeruschalajim, Du ganz und gar Goldene.

Jerusalem aus Gold
und aus Kupfer und aus Licht,
lass mich doch, für all deine Lieder, die Geige sein.“

(3. Strophe von Jiruschaajim schel Sahaw aus der Feder von Nomi Schemer)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s