Freude!

Seit einigen Tagen blättere ich wieder in dem Buch „Mein Italien“ das Texte von Franca Magnani versammelt. 1984 interviewte sie Adriano Celentano. Daraus gefällt mir ein kleiner Dialog, den ich hier zitiere:

F. M.: „Also denn – wie möchten Sie im „anderen Leben“ empfangen werden?

A.C.: „Sie meinen „oben“? Ja, da möchte ich mit Freuden empfangen werden. Aber nicht Freude im Sinn von Beifall . Ich meine einfache Freude, wie jene, die man empfindet, wenn man mit einem Freund bei einem Glas Wein Karten spielt …“

Ist das der Himmel? Wie ist der Himmel? Was erwartet uns da? Wie er ist, keine Ahnung, Ankommen in der reinen Glückseligkeit? Egal wie er beschrieben ist, wir wissen es nicht, aber es gibt ihn und ich freue mich auf ihn, wie auf den morgigen Tag und ich hoffe auch darauf, dass der Himmel ein bisschen so ist, wie einer dieser Momente, den wir mit Menschen verbringen, die einen lieben: Also einer dieser Momente, in dem wir sagen: Ja, so wie es ist, so ist es gerade gut. Ich fühle mich voll und ganz angenommen. Eventuell ist es der Moment auf den Faust wartet: „Oh Augenblick, verweile doch“

 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: