Brief von Ouellet an Vigano

Der Kurienkardinal Marc Ouellet, Präfekt der Kongregation für die Bischöfe hat am vergangenen Wochenende einen offenen Brief an Carlo Maria Viganò geschrieben und ihm auf die Anschuldigungen geantwortet.

Ganz klar widerspricht er den Behauptungen die seit Wochen im Raum stehen. Damit ist er nach Kurienerzbischof Gänswein, der im Namen Benedikt XVI sich zu Wort meldete und nach Gerhard Kardinal Müller ein weiterer „Römer“ der den Aussagen des emeritierten Nuntius widerspricht.

Irgendwie wollen das aber so manche Kreise nicht hören. Jene Kreise, die der Meinung sind, die Wahrheit und Weisheit gepachtet zu haben und die gegen unseren rechtmäßigen Papst kämpfen. Diese Kreise nennen sich katholisch. Dabei stellen sie sich gegen den Papst, dem Oberhaupt der Kirche. Sie versuchen mit Halbwahrheiten, mit Beleidigungen und mit Winkelzügen ihr Benehmen zu rechtfertigen. Aber es ist schlussendlich nichts anderes als peinlich und fast schon schismatisch, was da geschieht.

Vor einiger Zeit gab es eine Bewegung die von uns forderte, dass wir uns zum Papst bekennen, mit einer Unterschrift. Damals habe ich das getan, aber mit dem Zusatz: Ich muss mich nicht explizit zum Papst bekennen. Ich bin katholisch. In der Liturgie bete ich täglich für den amtierenden Papst. Das ist der tiefste Ausdruck der Zuordnung meiner Person zum Fels Petri. Zwischenzeitlich muss ich aber sagen: Wir müssen als katholische Christen endlich „Farbe bekennen“. In unserer Kirche geschieht gerade etwas, was so nicht weiter gehen kann. Lagerbildungen führen zu Streit und Trennung, nicht zum Dialog und dass das so ist liegt nicht an Papst Franziskus sondern an jenen, die der Meinung sind, dass sie wüssten was Gott will. Dabei wollen sie nur eine Kirche nach ihren Wünschen. Ich hätte nie gedacht, dass ich das einmal sage, aber die Feinde der Kirche befinden sich auch in unserer Kirche.

Der Nachfolger Petri ist Papst Franziskus! Es gibt keinen anderen Papst und ihm gilt es nachzufolgen. Gerne mit Fragen, auch mit Zweifel, aber nicht mit Beleidigung, Schmähung und Verunglimpfung.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: