Sasbacher Koinonia

Da gibt es eine Weggemeinschaft, eine geistliche Gemeinschaft, die mir schon in Pirmin „über den Weg gelaufen ist“ und die mich schon damals in manchen Zügen angesprochen hat. Aktuell lese ich die Texte und Bücher die es dazu gibt und bin zutiefst angesprochen. Klar gibt es Punkte, die mich verwirren, die bei mir Fragen aufwerfen aber grundsätzlich finde ich das sehr spannend.

Leider hat aber das „drumherum“ damals mich nicht angesprochen und auch jetzt merke ich, dass es da Punkte, Äußerlichkeiten gibt, die mich ganz und gar nicht ansprechen. Somit habe ich – abgesehen davon, dass es zeitlich ein Problem ist – auch den Weg zu den Treffen dieser Gemeinschaft noch nicht gefunden. Mal schauen.

Was mir aber gefällt sind viele Texte, die Mnsg. Sauer, der Gründer, für die Gemeinschaft zusammengestellt hat.

Dazu gehört auch das Sasbacher Gebet, das es Wert ist gebetet zu werden:

Sasbacher Gebet

Ewiger Gott, barmherziger Vater,
so sehr hast du die Welt geliebt,
dass du deinen Sohn dahingabst.

Wir bitten dich um deinen Geist:
den Geist des Hörens und des Gehorsams,
dass wir deine Nähe in allem erkennen
und unsere Berufung treu erfüllen;

den Geist der Armut und der Solidarität,
dass wir loslassen von Anspruch und Gewalt
und einstehen für die Menschen in Not;

den Geist der Bereitschaft und der Überlassung,
dass wir selbstlos dienen in der Welt und unser Leben in Hingabe verwandeln;

den Geist der Stille und des Gebets,
dass wir leer werden von allem
und das wahre Heil von dir erwarten;

den Geist der Versöhnung und des Friedens,
dass wir Einheit stiften in der Welt
und in deiner Liebe bleiben ohne Ende. Amen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: