Priesterausbildung

„Gebt Zeugnis …“ das tun Priester. Mit ihrem ganzen Leben dürfen sie sich in den Dienst nehmen lassen für Gott für die Menschen um Zeugnis abzulegen, wie großartig es ist ein Freund Jesu Christi zu sein, wie sehr das ein Leben verändern kann. Gerade heute, gerade in unserer Zeit, die verdunkelt wurde durch die verbrecherischen Handlungen so vieler Priester und Kirchenobere im Kontext des Missbrauchs muss es zuerst um die Menschen gehen; Um die Betroffenen ganz im Besonderen, und dann auch um das ganze Volk Gottes und somit um die geweihten Priester die in diesem Volk Gottes beheimatet sind und dieses Volk Gottes prägen.

Ich selber bin dankbar, dass ich den Weg der Ausbildung gehen darf um eines Tages mein Leben auch verbindlich ganz übergeben darf in den Dienst. Um ganz ein Leben des priesterlichen Dienstes leben zu dürfen braucht es aber eine gute, eine tiefe, eine geistliche, menschliche und wissenschaftliche Ausbildung, jedes einzelnen Anwärters. Dazu will ich hier einiges an Infos zusammenstellen:

 

Berufungspastoral:

Zentrum für die Berufungspastoral der Deutschen Bischofskonferenz

Diözesanstellen der Berufung im Erzbistum Freiburg, im Bistum Rottenburg, im Bistum Mainz, im Erzbistum Köln, …

Ausbildungsstellen:

Klassische Ausbildungsstätten sind natürlich die Theologenkonvikte bzw. Priesterseminare …

Im Priesterseminar Freiburg bin ich ja selber, aber es gibt in einigen Bistümern auch heute noch weitere Seminare: In Bistum Rottenburg-Stuttgart gibt es das Wilhelmsstift als Theologenkonvikt und das Priesterseminar, im Bistum Mainz gibt es das das Priesterseminar St. Bonifatius, im Erzbistum Köln gibt es ebenfalls ein Theologenkonvikt und das Priesterseminar des Erzbistums, aber auch ein missionarisches Priesterseminar, die Anwärter zum Priesteramt in Limburg studieren und Leben in Frankfurt in St. Georgen, trotzdem gibt es in Limburg noch eine Ausbildungsort unter dem Namen Priesterseminar, …

Ein Priesterseminar für all jene, die nicht das Abitur haben ist das Studienhaus St. Lambert. Von dort kommt gerade die Aktion „Ruf! Mitten im Beruf

Aber davor gibt es die eine oder andere „Hilfe“ um das Studium zu meistern oder um das Abitur zu erreichen:

In Freiburg gibt es für den Sprachenerwerb das Freiburger Orientierungsjahr und um das Abitur zu erreichen gibt es im Erzbistum zum Beispiel das Kolpingskolleg in Freiburg,

In Rottenburg-Stuttgart gibt es für den Sprachenerwerb das Ambrosianum. …

Für die Kontaktaufnahme in Österreich gibt es eine gute Themenseite der Erzdiözese Wien mit allen Adressen in Österreich.

Ausbildungsgrundlagen:

Internationale Grundlage für die Ausbildung ist die „Ration fundamentalis institutionalis Sacerdotalis“ die 2016 überarbeitet vorgestellt wurde.  National wird gerade eine neue Ausbildungsordnung vorbereitet. Das wird aber wohl noch dauern.

Im Apostolischen Schreiben „Veritatis gaudium“ geht es um die Ausbildung an den Universitäten bzw. um die katholischen Fakultäten und Universitäten weltweit. Auch sie ist recht neu. Sie wurde aufgrund einer älteren Version überarbeitet und mit einem neuen Vorwort 2017 veröffentlicht. Dabei betont das Vorwort, dass es in der Ausbildung um eine Grundhaltung geht. Theologie ist hier kein Studium der Religionswissenschaften sondern braucht auch die Praxis die wir gelebten Glauben nennen. Darüber hinaus geht es hier mehr denn je um einen Geist der „Zeichen der Zeit“.

Literaturtipps (Auswahl):

Klar, da gib es richtig viel, daher nur eine Auswahl, die eifrig ergänzt werden kann:

Augustin, George (Hg.). Priester sein heute. Stuttgart 2019. Ein Sammelband zu einer Tagung. Sehr gut zu lesen. Die Texte zeugen von einer grundsätzlich positiven Grundhaltung gegenüber der katholischen Kirche, was ja leider nicht mehr selbstverständlich ist und von dem Versuch das II. Vatikanische Konzil ehrlich im Blick zu halten. Schwach ist allein der letzte Artikel im Buch.

Brantzen, Hubertus; Die sieben Säulen des Priestertums. Freiburg 2015.

Cordes, Paul JosefWarum Priester?: Fällige Antworten mit Papst Benedikt XVI. Augsburg 2009.

Denzler, Georg; Geschichte des Zölibats. Freiburg 2016.

Greshake, Gisbert; Hören auf den Ruf: und geistliches Unterscheiden. Ort 2012.

Greshake, Gisbert; Priester sein in dieser Zeit. Freiburg 2000. Ist ein Klassiker und gibt es leider nur noch im Antiquariat. Sollte jeder durchgearbeitet haben, der sich auf dem Weg befindet.

Häring, Bernhard; Heute Priester sein. Freiburg 1996.

Martini, Carlo MariaDie Bergpredigt: Ermutigung zur Nachfolge. Freiburg 2011.

Müller, Gerdhard L.; „Ihr sollt ein Segen sein“. 12 Briefe über das Priestertum. Freiburg 2018.

Müller, Philipp/Schneider, Gerhard (Hg.)Ein Beruf in der Kirche? – Fragen der Berufungspastoral. Stuttgart 2013.

Müller, Wunibald: Liebe und Zölibat. Wie eheloses Leben gelingen kann.Ort 2012.

Schneider, GerhardBerufung: Priester?: Kleiner Leitfaden zur Orientierung. Leipzig 2010.

Schneider, Michael; Instrumentarium des geistlichen Lebens. 1999.

Wilmer, Heiner; Gott ist nicht nett. Freiburg 2015. Ist kein Buch in dem es direkt um den Beruf geht und irgendwie als Handbuch fungieren will. Vielmehr reflektiert Heiner Wilmer sein priesterliches Leben. Dabei kommen Tiefpunkte und Freude des priesterlichen Lebens und viele Fragen in den Blick zu Berufung, priesterlich Leben und Arbeiten etc.

Wollbold, Andreas; Als Priester leben. Regensburg 2010. Ein wirklicher Leitfaden. Sehr ausführlich, an manchen Stellen aus meiner Sicht auch ein bisschen mit Distanz zu lesen aber es hilft um sich mit den Themen auseinander zu setzten und zu merken: Priester sein ist nicht einfach ein Beruf, sondern eben eine Lebensform, ein Dienst.

Zeitschriften:

Wozu noch Priester?, DIAKONIA Heft 1/2017

Priester, LEBENDIGES ZEUGNIS Heft 2/2018.

 

Alle diözesanen Priesterseminare bzw. Kontaktstellen von A – Z im deutschsprachigen Raum:

Diözese Aachen: www.priesterseminar-aachen.de
Diözese Augsburg: www.priesterseminar-augsburg.de
Erzdiözese Bamberg: www.ps-bamberg.de
Erzdiözese Berlin: www.erzbistumberlin.de
Diözese Dresden-Meißen: www.bistum-dresden-meissen.de
Diözese Eichstätt: www.collegium-orientale.de
Diözese Erfurt: www.priesterseminar-erfurt.de
Diözese Essen: www.bistum-essen.de
Erzdiözese Freiburg: www.priesterseminar-freiburg.de
Diözese Fulda: www.priesterseminar-fulda.de
Diözese Görlitz: (da gehts zum Priesterseminar in Erfurt), aber allgemein mal: www.bistum-goerlitz.de
Erzdiözese Hamburg: Kontaktseite zur Priesterberufung
Diözese Hildesheim: www.bistum-hildesheim.de/seelsorge/berufe-in-der-kirche/priester/priesterseminar/
Erzdiözese Köln: www.priesterseminar.de
Diözese Limburg: Themenseite: Priester werden im Bistum Limburg
Diözese Magdeburg: Themenseite zum Thema: Priester werden im Bistum Magdeburg
Diözese Mainz: www.priesterseminar-mainz.de
Erzdiözese München-Freising: www.priesterseminar-muenchen.de
Diözese Münster: www.priesterseminar-muenster.de
Diözese Osnabrück: www.bistum-osnabrueck.de/priesterseminar/
Erzdiözese Paderborn: www.collegium-leoninum.de
Diözese Passau: Themenseite zum Thema: Priester werden im Bistum Passau
Diözese Regensburg: www.priesterseminar-regensburg.de
Diözese Rottenburg-Stuttgart: www.wilhelmsstift.de
Diözese Speyer: www.priesterseminar-speyer.de
Diözese Trier: www.ps-trier.de
Diözese Würzburg: www.priesterseminar-wuerzburg.de (Die Seite ist im Netz angegeben, funktioniert aber nicht immer)

 

 

 

Werbeanzeigen